H E R B S T

S E P T E M B E R
Mörike, Eduard (1804-1875)
Im Nebel ruhet noch die Welt,
Noch träumen Wald und Wiesen:
Bald siehst du, wenn der Schleier fällt,
Den blauen Himmel unverstellt,
Herbstkräftig die gedämpfte Welt
In warmem Golde fließen.

Liebe Gäste
Es herbschtet.... die Trauben sind grösstenteils gelesen und wir freuen
uns, Sie bei uns begrüssen zu dürfen, im schönen Garten oder
bei kühlerem Wetter im gemütlichen Restaurant.
Gerne verwöhnen wir Sie mit unseren Herbstgerichten und unseren
Klassikern, dazu ein gutes Tröpfchen aus unserem Weinkeller.
Ihr Jägerstübli-Team.
Angelika Christina Claudia Désirée Maria
Markus Jeannette Juliette
Jürg und Gabriela